Zum Inhalt springen
Home » Blog » Vegetarisch grillen

Vegetarisch grillen

Vegetarisch Grillen bedeutet keinesfalls, dass nur langweiliges Gemüse oder fader Tofu auf den Rost gelegt werden! Abwechslungsreiche vegetarische Grillrezepte begeistern mittlerweile selbst die eingefleischten Grillfans. Mit bunten Gemüsesorten und leckerem Käse, eingelegt in köstlichen Marinaden, könnt Ihr im Sommer alle Gäste auf Eurer Grillparty glücklich machen. Wir verraten Euch hier die beliebtesten Rezepte zum Grillen ohne Fleisch! 

Was eignet sich zum Veggie Grillen?

Neben den erhältlichen Fleischersatzprodukten, wie z.B. vegetarischen Bratwürstchen oder Hamburgern könnt Ihr auch Gemüse, Feta bzw. Halloumi Käse oder Tofu wunderbar auf den Grill schmeißen. Käse vom Rost ist übrigens sehr beliebt und lässt nicht nur Veggie-Herzen höherschlagen.

Halloumi Käse grillen

Käse grillen

Den Fetakäse einfach mit etwas Olivenöl, frisch gepresstem Knoblauch und Kräutern marinieren und in Alufolie (oder alternativ in Kohl-, Wein- oder Bananenblätter) einwickeln. Das Feta-Päckchen auf dem Grill etwa 10-12 Minuten garen. Beim Öffnen aufpassen, es wird heiß!

Halloumi kann ganz unkompliziert auf dem Grill zubereitet werden. Einfach mit etwas Olivenöl bepinseln und dann etwa 4-6 Minuten auf beiden Seiten goldbraun braten. Danach erst würzen mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern.

Gemüse grillen

Bei der Auswahl der Gemüsesorten seid Ihr grundsätzlich völlig frei. Was in der Pfanne gebraten werden kann, eignet sich genauso gut für den Grill. Als traditionelles Grillgemüse haben sich vor allem die folgenden Gemüsesorten bewiesen:

  • Maiskolben
  • Paprika
  • Champignons
  • Kartoffeln + Süßkartoffeln
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Auberginen
  • Spargel
  • gegrillte Zucchini
  • Kürbis
  • Fenchel
  • Avocado
  • Blumenkohl

Aber auch Obst schmeckt köstlich vom Grill, zum Beispiel in Salaten:

  • Banane
  • Wassermelone
  • Pfirsich
  • Nektarine
Vegetarisch grillen

Wie lange braucht Grillgemüse?

Hier ein paar Beispiele, damit Ihr die Garzeiten etwas einschätzen könnt:

Auberginen (in Scheiben geschnitten), Paprika (halbiert oder geviertelt), Tomaten (halbiert), Zucchini (längst halbiert): 6-8 Minuten

Champignons (ganz), frische Knoblauchknollen (halbiert), geschälter weißer Spargel bzw. grüner Spargel: 8-10 Minuten

Maiskolben (mit Blättern oder in Alufolie gewickelt), Paprika (ganz): 15-20 Minuten

Große Kartoffeln ganz (in Alufolie gewickelt): 50-60 Minuten

Vegetarisch grillen – mehr Geschmack mit Marinaden

Neben der klassischen Kräuterbutter zaubert Ihr auch mit würzigen Marinaden im Handumdrehen leckeres Grillgut aus Tofu, Gemüse und Käse. Je länger Ihr die Zutaten in der Marinade ziehen lasst, umso besser schmeckt es! Wenn jedoch die Zeit drängt und es mal schneller gehen muss, könnt Ihr die Zutaten auch pur auf den Grill legen und erst anschließend mit der leckeren Marinade einpinseln.

Honig-Senf Marinade

  • 4 EL flüssiger Honig 
  • 2 EL mittelscharfer Senf 
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 Stiele Dill 

Dill fein hacken und zusammen mit Honig, Öl und Senf verrühren.

Chili-Knoblauch Marinade mit Ingwer

  • 3 Knoblauchzehen 
  • ca. 50 g frische Ingwerwurzel 
  • 1 rote Chilischote 
  • 1 Zweig Rosmarin 
  • 4 EL Erdnussöl 
  • Salz, Pfeffer

Knoblauch und Ingwer schälen und mit einer feinen Handreibe reiben. Chili entkernen und in kleine Stücke schneiden. Rosmarin-Nadeln von den Zweigen entfernen und fein hacken. Alles mit dem Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zitronen-Knoblauch-Marinade mit Rosmarin

  • Bio-Zitrone 
  • 4 Knoblauchzehen 
  • 4 EL Sonnenblumenöl 
  • 4 EL Weißwein 
  • 2 Zweige Rosmarin 
  • Pfeffer, Salz

Rosmarin-Nadeln von den Zweigen streifen und fein hacken. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben – den Rest der Zitrone anderweitig verwenden. Knoblauch schälen und pressen, danach alle Zutaten gründlich miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gemüsespieße grillen

Beilagen für vegetarisches Grillen

Als Beilage zu den vegetarischen Grillrezepten eignen sich besonders gut: