Home » Blog » Seifen selber herstellen

Seifen selber herstellen

Es gab wohl kaum eine Zeit, in der so viel Wert auf das Händewaschen gelegt wurde, wie aktuell in der Corona-Pandemie. Seifen sind somit mehr denn je unverzichtbar und werden in jedem Haushalt benötigt.

Wie gut, dass man Seifen ganz einfach selber herstellen kann! Dabei kannst du ihnen ganz nach deinem eigenen Geschmack eine individuelle Note verleihen. Der Fantasie sind bei der Herstellung keine Grenzen gesetzt!

Ob für dich selbst oder als persönliches Geschenk: Mit unserem Rezept kannst du im Handumdrehen eine eigene Seife machen. Die Zutaten hierfür bekommst du im Reformhaus oder im Bio-Supermarkt.

Zutaten für die Herstellung:

  • Seife (Seifenreste oder neue Stücke)
  • Ein paar EL Milch
  • Ggf. ein paar Tropfen ätherisches Öl (z.B. Lavendel, Rose, Orange, Vanille etc)
  • Silikonförmchen (für kleine Kuchen oder Pralinen)

Zubereitung der Seife:

1. Die Seifenstücke fein hobeln und in eine Glasschüssel füllen. Zusammen mit ein paar wenigen EL Milch im Wasserbad schmelzen, so wird die Masse etwas cremiger. Das Wasserbad bzw. die Seifenmasse darf nicht kochen – es dürfen keine Blasen in der Seifenmasse entstehen.

2. Die Seifenmasse sollte eine homogene, cremige Masse werden.

3. Bei Bedarf können nun ein paar Tropfen ätherische Öle hinzugefügt werden. Aber nicht zu viel, denn sonst wird die Seife am Ende nicht mehr hart!

4. Bevor die Seifenmasse in die Silikonförmchen gegossen wird, können diese mit der gewünschten Dekoration befüllt werden, z.B. mit Zitronen-/Orangenzesten oder getrockneten Orangenscheiben, getrocknetem Tee, Zimtstangen oder kleinen Blüten.

5. Die warme Masse schnell in die Förmchen gießen und obendrauf nochmal mit den Dekor-Zutaten schmücken. Alles gut andrücken, damit keine Hohlräume entstehen.

6. Die Förmchen vorsichtig an einen kühlen Ort stellen und 2 bis 3 Std. nicht mehr bewegen.

7. Die Seifen vorsichtig aus der Form nehmen und noch einen weiteren Tag trocknen lassen.

Unser Tipp: Als Geschenk die Seifen einfach in etwas Naturpapier einwickeln und mit einem Stück Kordel umbinden.