Home » Blog » Dinkelvollkornbrot mit Leinsamen

Dinkelvollkornbrot mit Leinsamen

Dinkelvollkornbrot mit Leinsamen und Sonnenblumensamen auf einem Holzbrett

Vollkornprodukte sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Vollwertkost. Dinkelvollkornbrot ist aber nicht nur gesund, sondern auch lecker.

Dinkel gehört zur Familie des Weizens. Es ist quasi der Ur-Ur-Ur-Großvater des Weizens. Viele Menschen, die Weizen und Produkte aus Weizen nicht vertragen, haben diese Problem mit Produkten aus Dinkel nicht.

Da in Vollkornprodukten auch die Randschicht des Getreidekorn sowie der Keimling enthalten sind, bieten diese im Vergleich zu Weißmehlprodukten viele Vorteile.

Vollkornprodukte:

  • enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe, die sich in der Randschicht des Getreidekorns befinden.
  • halten länger satt, da Sie viele Ballaststoffe enthalten
  • enthalten gesunde Fette und Eiweiße aus dem Keimling.

Zutaten:

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 400 ml lauwarmes Wasser für Brot
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 Packung Hefe
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet

Zubereitung

  1. Verrühre die Hefe zusammen mit dem Agavendicksaft mit einem Holzlöffel im lauwarmen Wasser
  • Während das Wasser ruht, vermengst Du die trockenen Zutaten: Mehl, Salz und Leinsamen miteinander.
  • Sobald das Hefewasser Schaum an der Oberfläche gebildet hat, vermengst Du es zusammen mit dem Essen und der Mehl-Salz-Leinsamen-Mischung.
  • Nun knetest Du entweder von Hand oder mit der Küchenmaschine einen fluffigen Teig.
  • Den Teig deckst Du  mit einem feuchten Tuch ab und stellst ihn für 30 Minuten an einem warmen, feuchten Ort. Wenn Du einen Dampfbackofen hast, kann Du den Teig bei 35 bis 40 Grad und wenig Dampf ruhen lassen.
  • Nach der Ruhezeit knetest Du den Teig nochmals durch. Anschließend kommt er in eine 28 cm Kastenform.

Tipp: Wenn Du eine Silikonform verwendest, spüle diese vorher mit kaltem Wasser aus, damit das Brot nicht anbackt. Bei einer Metallform legst Du die Form entweder mit Backpapier aus oder streichst die Form mit Fett ein und puderst anschließend Mehl hinein. Besitzt Du einen Römertopf? Dann probiere doch mal das Brotbacken im Römertopf aus!

  • Anschließend lässt Du den Teil nochmals 30 Minuten an einem warmen, feuchten Ort ruhen.
  • Nun kannst Du Dein Dinkelvollkornbrot in den vorgeheizten Backofen stellen. Die optimale Temperatur beträgt bei einem Umluft Backofen 200°C, bei Ober- und Unterhitze 180 °C. Die Backzeit beträgt circa 50 Minuten.

Tipp: Feuchte die Oberfläche des Brotteigs vor dem Backen gut an und stelle eine ofenfeste Schüssel mit warmen Wasser in den Backofen. Wenn Du einen Dampfbackofen hast, nutze die Dampffunktion. Auf diese Weise bekommt Dein Dinkelvollkornbrot eine leichte Kruste

  • Nach dem Backen lässt Du das Brot etwa 10 Minuten in der Backform ruhen. Nach 10 Minuten nimmst Du das Dinkelvollkornbrot aus der Form und lässt es aus dem Kuchenrost Deines Backofens abkühlen.

Rezeptanmerkungen

Du kannst das Brot auch mit anderen Zutaten anreichern. Je nach Geschmack eignen sich hierfür:

  • getrocknete Datteln
  • Rosinen
  • Nüsse
  • Samen
  • eingelegte Tomaten
  • entsteinte Oliven

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Beachte hierbei aber, dass sich die benötigte Menge an Wasser verändern kann. Bei trockenen Zutaten, wie Nüsse und Samen brauchst Du eher mehr Wasser und bei feuchten Zutaten eher etwas weniger Wasser.

Am besten backst Du das Dinkelvollkornbrot erstmal nach Rezept. Wenn Du dann etwas mehr Übung hast, kannst Du einfach anfangen zu experimentieren.

Nun wünschen wir Dir aber viel Spaß beim Backen und einen guten Appetit.